Distributed Reality

[Tag]
[<<< Zurück zum Glossar]

Die DR ist die Idee, dass wir, ähnlich wie wir unser Wissen sozial vermittelt bekommen, auch die Realität aus sozialen Versatzstücken filtern können. Beispiel ist der Twitterstream, der mein Bewusstsein in Echtzeit und ständig an die Realität ausgewählter Menschen koppelt. Oder wenn ich mich in der U-Bahn entschließe, satt dem Gebrabbel meiner Mitmenschen einem Podcast zuzuhören. In Zukunft wird es auch möglich sein, sich visuell partiell aus der Realität auszukoppeln und bestimmte Weltinhalte mit den Weltinhalten anderer Menschen zu ersetzen.

Die DR basiert auf der Queryology und ist quasi der Vorläufer der Filtersouveränität aber nicht als ethisches Konzept, sondern als bloße Möglichkeit und Zukunftsvision.

Die Idee enstand in dem Text Distributed Reality oder “Mach dir doch n Fork von mir!” :

„Wir werden zu Autoren unserer Realität. Nein, besser. Wir werden zu Verlegern unserer sozial konstruierten Realität. Wir suchen uns die Autoren unserer Sicht auf die Dinge aus. (Das ist viel unanstrengender als sich alles selbst auszudenken.) Und was uns nicht passt, wird gnadenlos ignoriert. Oder eben neu geschrieben. Alles wird sich wandeln und zwar nicht zum besseren, sondern – viel besser – zum jeweilig besseren.“

Bezüge zu anderen Begriffen dieses Blogs:

– Die DR ist eine Vision, die durch die Queryology ermöglicht wird.
– Die DR ist angewendete Filtersouveränität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.